Inmould-Etiketten


 

IML In-Mould Labelling / In Mould Etiketten – Verbindung der anderen Art

 

In-Mould Etiketten (abgekürzt bekannt als IML) ist eine Möglichkeit, kosteneffektiv Behälter sowie Deckel zu etikettieren. Die Etiketten sind entweder auf der Rolle oder vorgeschnitten geliefert und werden meistens im IML-I (Einspritz) oder IML-B (Blasen) appliziert.

 

Es gibt verschiedene Vorteile diese Systems

 

  • Niedrige Kosten
  • Behältergewicht kann reduziert werden
  • Anspruchsvolle Grafiken – alle Seiten können mit einem Etikett dekoriert werden (IML-I)
  • Feuchtigkeitsbeständig – ideal für gekühlte oder gefrorene Produkte.
  • Wiederverwertbar – Behälter und Etikett werden aus dem gleichen Rohstoff produziert
  • Hohe Druckqualität
  • Glänzende oder matte Oberfläche
  • Keine Verankerungsprobleme

 

Kein Trägermaterial und kein Klebstoff werden benötigt. Das Etikett ist fest mit dem Werkstoff verbunden und bildet zusammen mit diesem eine glatte, randlose Oberfläche. IML-Etiketten werden für Lebensmittelverpackungen (Milchprodukte, Eiscreme, Salate, etc.) sowie für Verpackungen im Kosmetik-, Chemie-, Automobil- und Baumarktbereich eingesetzt.

 

Druckberatung Nord berät Sie gerne vor Ort zu dem Thema